zipmend Express Logo
Tüv-Zertifizierung
neuer Service LKW-Transport

Aus den Kategorien: Basics, Konzepte der Logistik

Frachtenbörse

Was ist eine Frachtenbörse?

Eine Frachtenbörse, auch Transportbörse genannt, ist eine digitale Plattform für Frachtführer, Transportdienstleister und Speditionen.

Frachtführer und Speditionen haben hier die Möglichkeit, freien Laderaum anzubieten, um Frachten zu transportieren. Dieser kann von Transportdienstleistern bzw. Frachtbörsen Mitgliedern, die offene Ladungen haben, erstanden werden. Während Frachtführer ihren Laderaum meist komplett frei für Transporte zur Verfügung stellen, nutzen Speditionen diese Börsen anders. Hat eine in Berlin ansässige Spedition bspw. den Auftrag, eine Fracht von Köln nach München zu fahren, kann sie auf der Frachtenbörse freien Laderaum für eine Fahrt von Berlin nach Köln anbieten. Sollte Fracht für den offenen Laderaum gefunden werden, würde dies der Spedition eine Leerfahrt und somit Kosten sparen.

Für alle Mitglieder einer Transportbörse, die offene Ladungen unterbringen müssen, ist die Plattform der ideale Ort, um verfügbaren Frachtraum zu finden, damit Waren schnell zugestellt werden können.

Damit ein Transportvertrag zustande kommt, kann entweder ein Frachtführer auf eine offene Ladung bieten, oder jemand der eine offene Ladung zu vergeben hat, auf offenen Laderaum bieten. Wird man sich einig, können Transportverträge sowohl innerhalb, als auch außerhalb der jeweiligen Frachtenbörse rechtskräftig geschlossen werden.

Verwandte Themen:

Quelle:
https://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/frachtenboerse.php#Teilnehmer_an_einer_Frachtenboerse

© All rights reserved
cross